<img height="1" width="1" src="https://www.facebook.com/tr?id=337946470568894&amp;ev=PageView &amp;noscript=1">

Brainstorming Methoden - In Rekordzeit zur Ideenexplosion

In diesem Artikel möchten wir uns gerne verschiedene Brainstorming-Methoden ansehen. Zu Beginn sehen wir uns kurz an, was Brainstorming ist und weshalb es so wichtig für kreative Prozesse ist. 

Außerdem zeigen wir Dir sowohl klassische als auch moderne Brainstorming-Methoden und beantworten die häufigsten Fragen rund um die Methoden zur Ideenfindung.

Was ist Brainstorming?

Zu Beginn möchten wir gerne kurz erklären, was Brainstorming eigentlich ist. 

Unter dem Begriff Brainstorming verstehen wir verschiedene Methoden zur Ideenfindung. Das besondere an Brainstorming ist, dass alle Teilnehmer ihre Ideen mitteilen können und sämtliche Ideen gesammelt werden. Die Ideen werden einfach notiert und nicht bewertet. Erst nach der Brainstorming-Session folgt die Auswertung und Sortierung der Ideen.

Möchtest Du noch mehr Allgemeines über Brainstorming wissen, lies gerne unseren Artikel dazu.      

Deshalb ist Brainstorming so wichtig für kreative Prozesse

Kreativität ist der Schlüssel zur Innovation und Brainstorming eignet sich hervorragend, um kreativ zu sein. Neue Ideen könnten den Unterschied zwischen Erfolg und Stagnation bedeuten und machen Brainstorming immer wichtiger. Wir haben einige Vorteile von Brainstorming für Dich gesammelt:

  • Kreativer Output durch Vielfalt
    Die Vielfalt der Perspektiven und Ideen, die während eines Brainstormings zusammenkommen, sind sehr wertvoll. Jeder bringt unterschiedliche Erfahrungen, Wissen und Herangehensweisen ein, was zu einem breiten Spektrum von Ideen führt.

  • Gemeinsame Problemlösung
    Brainstorming schafft einen Raum, in dem Teammitglieder gemeinsam an Herausforderungen arbeiten können. Durch den offenen Austausch von Ideen können Schwierigkeiten ganz anders gelöst werden, als es ein Einzelner könnte.

  • Förderung der Teamdynamik
    Die gemeinsame Erstellung von Ideen stärkt die Teamdynamik. Durch das Brainstorming entsteht eine positive Energie, die die Zusammenarbeit fördert.

 

Die Klassiker - Traditionelle Brainstorming-Methoden

Das klassische Brainstorming gilt als eine der bewährtesten Methoden für die Ideenfindung. Entwickelt von Alex F. Osborn, in den 1940er Jahren, beruht es auf einfachen Prinzipien, die die Kreativität in Gruppen fördern. Sehen wir uns die Grundlagen des klassischen Brainstormings an, die es so wirkungsvoll machen. 

Grundlagen des klassischen Brainstormings

Zu den Grundlagen, die das klassische Brainstorming so effektiv machen, gehören:

  1. Ungefilterte Ideenäußerung
    In einem klassischen Brainstorming treffen sich Teammitglieder, um Ideen ohne jegliche Einschränkungen zu äußern. Die Möglichkeit, Gedanken ohne Verurteilung zu teilen, schafft einen Raum für die Entstehung von vielfältigen Konzepten.

  2. Quantität vor Qualität
    Ein wichtiger Aspekt des klassischen Brainstormings ist es, eine große Menge an Ideen zu sammeln. Ganz ohne sich um Perfektion oder Umsetzbarkeit zu kümmern. Der Fokus liegt auf Quantität, was die Kreativität fördert und zu unkonventionellen Lösungen ermutigt. 

  3. Kombination und Verbesserung
    Nach der Ideensammlung werden ähnliche Ideen und Konzepte zusammengeführt. Nun wird überlegt, wie man sie kombinieren und verbessern könnte.

  4. Kurze, intensive Sitzungen
    Durch kurze, intensive Sitzungen wird die Spontanität gefördert und die Teilnehmer sind dazu angehalten, schnell und effektiv zu denken.

  5. Moderatorenrolle
    Ein Moderator leitet das klassische Brainstorming, um sicherzustellen, dass die Regeln eingehalten werden und ein positiver Rahmen geschaffen wird. Die Moderation fördert eine aktive Beteiligung und hilft, den Fokus aufrechtzuerhalten.

  6. Kritik aufschieben
    Während des Brainstormings wird jede Bewertung von Ideen vermieden. Das ermöglicht es den Teilnehmern, sich auf das kreative Denken zu konzentrieren, ohne durch mögliche negative Reaktionen gehemmt zu werden.

  7. Visualisierung
    Die Visualisierung spielt eine entscheidende Rolle im klassischen Brainstorming. Durch Skizzen, Diagramme oder Mind Maps werden Ideen greifbar gemacht und fördern eine bessere Zusammenarbeit im Team.

Diese Grundlagen machen das klassische Brainstorming zu einem zeitlosen Werkzeug für kreative Gruppen. 

Methode 1: Freies Brainstorming

Beim freien Brainstorming kommen Teilnehmer zusammen, um spontan Ideen zu einem bestimmten Thema zu äußern. Es gibt keine Einschränkungen oder Kritik während dieser Phase. Der Fokus liegt auf der Quantität der Ideen, wobei die Kreativität der Gruppe im Vordergrund steht. Die Ideen werden gesammelt und später analysiert oder gruppiert.

Methode 2: Mind Mapping

Mind Mapping ist eine visuelle Technik, bei der zentrale Ideen in der Mitte eines Whiteboards oder Flipcharts platziert werden. Von dort aus werden Zweige für Unterpunkte und weitere Aspekte erstellt. Diese Methode fördert nicht nur das kreative Denken, sondern hilft auch, die Beziehungen zwischen verschiedenen Ideen darzustellen. Mindmaps sind besonders nützlich, um Struktur in den Ideenreichtum zu bringen.

Methode 3: Reverse Brainstorming

Beim Reverse Brainstorming liegt der Fokus darauf, Probleme oder Hindernisse zu erkennen, anstatt nach Lösungen zu suchen. Die Teilnehmer betrachten ein Thema aus der Perspektive von möglichen Misserfolgen oder Schwierigkeiten. Anschließend werden Ideen entwickelt, wie diese Probleme vermieden oder überwunden werden können. Das fördert das kritische Denken und ermöglicht es, potenzielle Stolpersteine frühzeitig zu erkennen.

Methode 4: 6-3-5-Methode

Die 6-3-5-Methode ist eine strukturierte Form des Brainstormings. Sechs Teilnehmer schreiben jeweils drei Ideen in fünf Minuten zu einem vorgegebenen Thema auf ein Blatt Papier. Nach jeder Runde reichen sie ihre Ideen weiter und die nächsten Teilnehmer erweitern oder modifizieren die vorhandenen Ideen

Dieser Prozess wiederholt sich, bis jedes Blatt von jedem Teilnehmer einmal bearbeitet wurde. Am Ende hat jede Idee den Input von allen Teilnehmern erhalten, was zu einer breiten Palette von kreativen Ansätzen führt.

Methode 5: Starbursting-Methode

Diese klassische Methode kann genutzt werden, wenn Du und dein Team sich auf eine einzelne Idee konzentrieren. Starbursting beginnt damit, bei der Ideenfindung eine Idee in die Mitte eines Whiteboards zu schreiben und einen sechseckigen Stern um sie herum zu zeichnen. Dabei steht jede Spitze des Sterns für eine der W-Fragen:

  • Wer?
  • Was?
  • Wann?
  • Wo?
  • Warum?
  • Wie?


Nun wird jede Frage im Hinblick auf die Idee beantwortet. Die Fragen könnten etwa lauten “Wann müssen wir die Kampagne starten?” oder “Wer ist die Zielgruppe für dieses Produkt?” Auf diese Weise könnt ihr Hindernisse entdecken, an die ihr vorher nicht gedacht habt.

Brainstorming Whiteboard

Der Wandel - Moderne Brainstorming-Methoden

Das Brainstorming hat im Laufe der Zeit eine bemerkenswerte Evolution durchlaufen, da kreative Denkansätze und Technologien voranschreiten. Moderne Ansätze im Brainstorming gehen über die traditionellen Methoden hinaus, indem sie sich an die Anforderungen der heutigen dynamischen und digitalen Welt anpassen.

Wichtige Veränderungen im Brainstorming

Zu den wichtigsten Veränderungen und Neuerungen im Brainstorming gehören:

  1. Digitales Brainstorming
    Mit der Entwicklung digitaler Tools hat sich das Brainstorming von physischen Whiteboards und Post-its auf Online-Plattformen verlagert. Das ermöglicht es Teams, weltweit Ideen auszutauschen und in Echtzeit zusammenzuarbeiten. Chat-Funktionen, Videokonferenzen und Cloud-basierte Online-Whiteboards erleichtern die gemeinsame Ideenfindung.

  2. Gamification im Brainstorming
    Moderne Ansätze integrieren spielerische Elemente, um die Motivation und Beteiligung der Teilnehmer zu steigern. Gamification im Brainstorming kann in Form von Wettbewerben, Punktesystemen oder interaktiven Übungen auftreten. Durch den spielerischen Ansatz wird die Hemmschwelle gesenkt und die Kreativität wird auf lockere Weise gefördert.

  3. Design Thinking
    Design Thinking ist eine methodische Herangehensweise, die vermehrt im Brainstorming Anwendung findet. Diese Methode betont die Bedürfnisse der Endnutzer und fordert Teams heraus, sich in deren Perspektive zu versetzen. Durch empathisches Verständnis entstehen innovative Lösungen.

  4. Hybrides Brainstorming
    Der Einsatz einer Kombination aus traditionellen und modernen Ansätzen wird als hybrides Brainstorming bezeichnet. Hier werden physische Treffen mit digitalen Tools kombiniert, um die Vorteile beider Welten zu nutzen. Teams können beispielsweise in einem Workshop Ideen auf einem Whiteboard sammeln und später online weiterentwickeln.

Hybrides Brainstorming

 

Methode 1: Brain Netting

Brain Netting ist eine moderne Form des Brainstormings, die den Fokus auf die Vernetzung von Ideen legt. Anstatt isoliert Ideen zu generieren, werden sie in einem Netzwerk miteinander verbunden. Das geschieht visuell durch das Zeichnen von Verbindungen zwischen verwandten Konzepten. Diese Methode fördert nicht nur die Ideenfindung, sondern hilft auch, komplexe Beziehungen zwischen verschiedenen Lösungsansätzen zu erkennen.

 

Hierfür werden oft digitale Tools und Online-Whiteboards verwendet, um Ideen zu notieren und visuell zu vernetzen. Durch die Verknüpfung von Gedanken entstehen neue Perspektiven und kreative Lösungsansätze. Brain Netting eignet sich besonders gut für komplexe Probleme, bei denen die Interaktion verschiedener Ideen einen Mehrwert schafft.

Methode 2: SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Gefahren) wird traditionell in der strategischen Planung verwendet. Doch auch im modernen Brainstorming wird sie als kreatives Werkzeug eingesetzt. Teams analysieren interne Stärken und Schwächen sowie externe Chancen und Gefahren. Dieser strukturierte Ansatz ermöglicht eine umfassende Bewertung und fördert die Entwicklung fundierter Ideen.

Bei dieser Methode entsteht auch ein Verständnis für die realen Herausforderungen und Möglichkeiten, die berücksichtigt werden müssen.

Methode 3: Mindful Brainstorming

Mindful Brainstorming integriert Prinzipien der Achtsamkeit und Meditation in den kreativen Prozess. Die Teilnehmer werden ermutigt, im Moment zu sein, ihre Gedanken bewusst wahrzunehmen und aufmerksam zu sein. Dieser Ansatz fördert nicht nur die Kreativität, sondern auch das Bewusstsein für persönliche Denkmuster und Vorurteile.

Vor dem Brainstorming nehmen sich die Teilnehmer einen Moment der Achtsamkeit, um sich auf den Prozess einzustimmen. Während der Ideenfindung werden sie ermutigt, bewusst auf ihre Gedanken zu achten, ohne sie sofort zu bewerten. Mindful Brainstorming kann zu tieferen Einsichten und innovativen Ideen führen.

Methode 4: Rapid Ideation

Rapid Ideation konzentriert sich auf die Generierung einer großen Menge von Ideen in kurzer Zeit. Diese Methode zielt darauf ab, kreative Hemmungen zu überwinden und den Fokus auf die Quantität zu legen. Schnelle Assoziationen und spontane Einfälle werden gefördert, ohne dass sich die Teilnehmer Gedanken über Perfektion oder Machbarkeit machen.

Teams setzen Zeitbegrenzungen für die Ideenfindung, z. B. fünf Minuten pro Ideenrunde. Während dieser kurzen Intervalle werden die Teilnehmer ermutigt, jede Idee, egal wie wild oder unkonventionell, niederzuschreiben. Rapid Ideation hilft, den kreativen Fluss aufrechtzuerhalten und neue Denkweisen zu erkunden.

Methode 5: SCAMPER-Methode 

Die SCAMPER-Methode ist eine strukturierte Herangehensweise, die verschiedene Denkansätze verwendet, um bestehende Ideen zu modifizieren oder neue zu generieren

Das Akronym SCAMPER steht für:

  • Substitute (Ersetzen)
  • Combine (Kombinieren)
  • Adapt (Anpassen)
  • Modify (Modifizieren)
  • Put to another use (Für einen anderen Zweck nutzen)
  • Eliminate (Eliminieren) und
  • Reverse (Umkehren)


Jeder Buchstabe repräsentiert eine spezifische Frage oder Anregung, die den kreativen Denkprozess leitet.

Die SCAMPER-Methode wird verwendet, um bestehende Ideen zu durchdenken und neue Perspektiven zu entdecken. Zum Beispiel könntet ihr fragen: "Wie können wir dieses Konzept ersetzen?" oder "In welcher Weise können wir diese Idee umkehren?". Diese gezielten Fragen fördern die kreative Transformation von Ideen und ermutigen zu innovativem Denken.

SCAMPER Brainstorming

 

Einzelkämpfer oder Teamplayer - Die Wahl der richtigen Brainstorming-Methode

Die Entscheidung zwischen Einzel- und Teamarbeit beim Brainstorming ist oft entscheidend für den Erfolg des kreativen Prozesses. Es gibt verschiedene Methoden, die sich für die unterschiedlichen Situationen eignen und sowohl den Einzelkämpfer als auch den Teamplayer unterstützen. 

Die Wahl der richtigen Methode hängt von den Zielen, der Komplexität des Problems und den individuellen Präferenzen ab.

  • Einzelarbeit - Fokus und Selbstbeobachtung
    Einzelarbeit eignet sich besonders gut, wenn tiefe Konzentration und Selbstbeobachtung erforderlich sind. Manche Situationen profitieren von individueller Reflexion. Einzelkämpfer können in ihre eigene Denkwelt eintauchen und Ideen in ihrem Tempo entwickeln.

  • Teamarbeit - Kollaboration und Vielfalt
    In Situationen, die von unterschiedlichen Perspektiven und gemeinschaftlichem Denken profitieren, ist Teamarbeit unerlässlich. Methoden wie das "klassische Brainstorming", "Brain Netting" oder "Design Thinking Workshops" sind hier effektive Instrumente. Die Vielfalt der Ideen und die gemeinschaftliche Dynamik fördern innovative Lösungsansätze.

  • Hybridansätze - Das Beste aus beiden Welten
    Hybridansätze kombinieren Einzelarbeit und Teamarbeit, um die Vorteile beider Ansätze zu nutzen. Hierbei können Methoden wie "Brainwriting" oder "Rapid Ideation" zum Einsatz kommen, bei denen Teilnehmer zunächst individuell Ideen generieren und sie dann im Team weiterentwickeln. Diese Methode ermöglicht sowohl persönliche Denkprozesse als auch kollektive Kreativität.

  • Situationsabhängige Auswahl - Flexibilität als Schlüssel
    Die Wahl der Methode sollte stark von der Situation abhängen. Bei komplexen Problemen, die verschiedene Blickwinkel erfordern, ist Teamarbeit oft bevorzugt. Bei eher persönlichen Überlegungen oder spezifischen, begrenzten Aufgaben kann die Einzelarbeit effizienter sein. Flexibilität in der Methode ermöglicht es, den kreativen Prozess an die jeweiligen Anforderungen anzupassen.

Die Kunst besteht darin, die richtige Methode zur richtigen Zeit zu wählen. Einzelkämpfer und Teamplayer können gleichermaßen von einer breiten Palette von Brainstorming-Methoden profitieren, um in jeder Situation optimale Ergebnisse zu erzielen.

Digitale Brainstorming-Techniken -  Tools und Plattformen 

Brainstorming Tools oder Apps wie Collaboard werden verwendet, um die vom Team erarbeiteten Ideen aufzuzeichnen und zu visualisieren. Dank der Brainstorming Tools kannst Du alle Ideen an einem Ort sammeln. So fällt es Dir leicht, den Überblick über alle Projekte zu bewahren und die nächsten Schritte zu planen. 

Mit einem Online-Whiteboard wie Collaboard sind alle Ideen in Echtzeit für jeden Teilnehmer verfügbar. Noch mehr interessante Vorteile und Funktionen kannst Du in unserem Artikel “Brainstorming Tools” nachlesen. 

Brainstorming Methoden - Häufige Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen traditionellem Brainstorming und modernen Methoden?

Traditionelles Brainstorming konzentriert sich auf die freie Ideenfindung, während moderne Methoden wie Brain Netting visuelle Vernetzung und strukturierte Ansätze betonen.

Warum ist die SWOT-Analyse im Brainstorming nützlich?

Die SWOT-Analyse ermöglicht eine umfassende Bewertung, indem sie interne Stärken und Schwächen sowie externe Chancen und Gefahren berücksichtigt.

Wie integriert man Achtsamkeit in den Brainstorming-Prozess?

Beim Mindful Brainstorming nehmen sich die Teilnehmer Zeit für Achtsamkeit, um bewusst im Moment zu sein und persönliche Denkmuster zu erkennen.

Welchen Zweck hat die Rapid Ideation-Methode?

Rapid Ideation zielt darauf ab, kreative Hemmungen zu überwinden, indem sie die schnelle Generierung einer großen Anzahl von Ideen in kurzer Zeit fördert.

Wie funktioniert die SCAMPER-Methode im Brainstorming?

SCAMPER leitet den kreativen Denkprozess durch gezielte Fragen zu Ersetzen, Kombinieren, Anpassen, Modifizieren, Für einen anderen Zweck nutzen, Eliminieren und Umkehren von Ideen.

Wann ist die Starbursting-Methode besonders effektiv?

Starbursting eignet sich gut für eine gründliche Analyse von Konzepten, da es durch umfassende Fragestellungen verschiedene Aspekte eines Themas beleuchtet.

Warum Brainstorming mit einem Online Whiteboard durchführen?

Brainstorming mit einem Online Whiteboard ermöglicht es Teams, unabhängig von ihrem Standort gemeinsam zu arbeiten und Ideen in Echtzeit zu teilen. Es bietet eine visuelle und interaktive Plattform, die kreative Prozesse fördert und die Organisation und Dokumentation von Ideen erleichtert. Zudem gibt es Abstimmungsfunktionen mit denen die erzeugten Ideen einfach priorisiert werden können. 

 

Letzte Beiträge aus dem Blog

Kollaborationstool - Für effektive Zusammenarbeit

Unsere Arbeit wird zunehmend von Digitalisierung und globaler Vernetzung geprägt. Daher gewinnt die Zusammenarbeit über...

Mehr

Online Workshop Tools [inkl. Experten-Tipps]

Online Workshops und Meetings sind zu unverzichtbaren Instrumenten für Teams und Unternehmen geworden. Doch welche Tools stehen...

Mehr

Teambuilding online [6 Optionen + Anleitung]

Mittlerweile haben viele Unternehmen auf Remote-Arbeit umgestellt und Teams arbeiten über verschiedene Standorte und Zeitzonen...

Mehr

Kanban Tool - Effizientes Projektmanagement

Die effektive Verwaltung von Projekten ist entscheidend für den Erfolg von Unternehmen. Traditionelle Ansätze stoßen jedoch oft...

Mehr